Christoph & Lollo und Bernd Begemann in Linz

Die traurigen Balladen von Christoph und Lollo (Bild) über einstige Skispringer sind mittlerweile Kult. Seither haben sie sich auch anderen Themen zugewandt. Kultcharakter haben auch die Lieder des deutschen Pop-Sängers Bernd Begemann und seiner Band. Beide Formationen tragen ihr Oeuvre singenderweise am 19. November ab 21.00 Uhr in der Linzer Stadtwerkstatt vor.

Im Frühling 1995 begann die Erfolgsgeschichte von Christoph und Lollo. Bei einem sogenannten Open-Recording-Day nahmen die beiden in einem Tonstudio gratis ein Lied auf: "Lebkuchenherz". Später schickten die beiden den Song zur FM4-Sendung "Salon Helga" - und prompt wurde er auch gespielt. Die "Skispringer-Lieder" wurden Kult und Christoph und Lollo widmen sich mittlerweile auch anderen Themen.

Das aktuelle Album "Hitler, Huhn und Hölle" bietet allen Zuhörerschichten des Duos elf neue potenzielle Lieblingslieder: Vom eröffnenden "In der Hölle brennen", das sich mit dem Thema "Türsteher" auseinandersetzt, bis zum abschließenden "Selbstbehalt", einer längst überfälligen musikalischen Annäherung an das Thema "Versicherung".

Der ursprünglich passionierte Solo-Entertainer, die überschwängliche Rampensau Bernd Begemann, legte sich 2004 eine Band zu. "Die Befreiung" heißt die Combo, "Ich erkläre diese Krise für beendet " die aktuelle Platte. Ein paar Zitate aus der einschlägigen Fachpresse: "einfach das Beste, was es im deutschen Pop gibt", "verdammt groß", "der heimliche Meister", "alle Frauen lieben ihn, alle Männer verstehen ihn".

INFO: Christoph & Lollo, Bernd Begemann - Konzert, 19. November 2009, Beginn: 21.00 Uhr, Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, 4020 Linz/Urfahr. Weitere Informationen unter www.stwst.at. Künstler-Websites: www.christophundlollo.com und http://bernd-begemann.de.