Andy Warhols "Cars" in der Albertina

Die Ausstellung ist zugleich die erste Schau in diesen Räumlichkeiten nach der Evakuierung aufgrund des Wasserschadens im Frühjahr. Obwohl das Auto das 20. Jahrhundert geprägt hat, wurde es in der Kunst weitgehend nicht beachtet. Erst mit der amerikanischen Pop Art wurde das Auto zum eigenständigen Motiv: Warhol setzte sich zunächst mit seiner Serie "Death and Disaster" sowie den "Car Crash"-Bildern als Ursache von Katastrophen auseinander. Anders verhält es sich beim Auftragswerk des Daimler Konzerns an Warhol im Jahr 1986 anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Erfindung des Automobils: Der Künstler verwandelte die Automodelle der hundertjährigen Geschichte in "schwebende Ikonen eines durch Kultobjekte geprägten Jahrhunderts", wie es im Begleittext zur Ausstellung heißt.

Warhols plötzlicher Tod im Jahr 1987 ließ das auf 80 Werke angelegte Projekt allerdings unvollendet. Das Spektrum reicht von der Daimler Motor-Kutsche und dem Benz Patent-Motorwagen aus dem Jahr 1886 bis zu dem futuristisch anmutenden Mercedes-Benz Typ C 111 Versuchswagen aus dem Jahr 1970.

INFO: Andy Warhol. Cars - Ausstellung, bis 16. Mai, täglich 10.00 - 18.00 Uhr, Mi 10.00-21.00 Uhr. Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien. Weiter Informationen unter www.albertina.at.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden