Weihnachtsessen: Saisongemüse statt Flugananas

Bei der Auswahl des Weihnachtsessens können Verbraucher zum Klimaschutz beitragen. Das perfekte Klimamenü zum Fest besteht laut den deutschen Konsumentenschützern aus viel saisonalem Obst und Gemüse aus der Region und aus wenig Fleisch.

Fisch sollte möglichst aus nachhaltiger Produktion kommen. Besonders viel Treibhausgase verursachten dagegen in der Regel leicht verderbliche Lebensmittel aus weit entfernten Ländern. Denn sie würden meist im Flugzeug transportiert. Mittlerweile sind Flugzeugtransporte wegen des hohen Treibstoffbedarfs für 16 Prozent aller durch Lebensmittel verursachten Treibhausgase verantwortlich. Die Konsumentenschützer raten deshalb, statt Erdbeeren aus Südafrika lieber Bratäpfel zu servieren.

INFO. Mehr Tipps zur klimaschonenden Ernährung bietet das Faltblatt "Klimaschutz schmeckt". Es kann kostenlos im Internet herunter geladen werden, u.a. unter www.verbraucherzentrale-bayern.de.