Viele Lebensmittel enthalten versteckte Fruktose

Auch fruchtlose Nahrungsmittel wie Softdrinks oder Fitnessriegeln enthalten oft Fruchtzucker, auch Fruktose genannt. Das kann für empfindliche Menschen und Übergewichtige problematisch sein. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin, die 35 Produkte auf ihren Fruchtzuckergehalt hin untersucht hat.

Zu viel Fruchtzucker aus Fertiglebensmitteln könne zu Stoffwechselstörungen und einer Gewichtszunahme führen. Bei empfindlichen Menschen seien Bauchkrämpfe oder Blähungen möglich, ohne dass die Betroffenen wissen, woher ihre Beschwerden rühren. Fruchtzucker, findet sich den Verbraucherschützern zufolge immer häufiger auf den Zutatenlisten von Lebensmitteln. Er ist einerseits ein billiger Rohstoff in Süßigkeiten, Kinderlebensmitteln, Milchshakes oder Speiseeis. Andererseits wolle so mancher Hersteller sein Produkt weniger zuckerhaltig aussehen lassen - und tausche Haushaltszucker daher gegen Fruktose aus.