Stillen kann durch Parfüms beeinträchtigt werden

Ein starkes Parfüm kann das Stillen beeinträchtigen. "Ich würde mit allen fremden Gerüchen in dieser Zeit vorsichtig sein", sagt Gabi Andres von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra.

Benutzt die Mutter aber auch im Alltag einen dezenten Duft, den sie schon während der Schwangerschaft trug, sei das kein Problem. "Dann gehört der zur Mutter dazu", erklärt die Kinderkrankenschwester aus dem bayerischen Großenseebach. Wer sichergehen möchte, sollte einen neuen Duft erstmal am Handgelenk ausprobieren. Gleiches gelte für Deos.