Nach dem Fasten Kost langsam aufbauen

Denn Stoffwechsel und Verdauung müssten sich erst wieder an normale Nahrung gewöhnen. Empfehlenswert seien zwei bis drei sogenannte Aufbautage nach einer Fastenwoche, drei bis vier Aufbautage nach zwei Fastenwochen. Menschen mit empfindlichem Darmtrakt sollten noch ein bis zwei Tage mehr einplanen.

Gut bekömmlich sind vor allem basenreiche Gerichte aus Kartoffeln, Gemüse, Getreide und Obst. Da die Geschmacksnerven nach dem Fasten empfindsamer sind, lohne es sich, auf Speisen mit künstlichen Geschmacksverstärkern, Süß- oder Aromastoffen oder üppige Soßen zu verzichten, so die Zeitschrift.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden