Mit Kohlenhydraten gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Die lange und dunkle Winterzeit geht allmählich vorüber, doch mit dem Frühling kommt eine unangenehme Begleiterscheinung: Die Frühjahrsmüdigkeit. Mit einer ausgewogenen Ernährung kann man jedoch bereits erste Abhilfe schaffen.

Dabei spielen kohlehydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln sowie Getreideflocken eine wichtige Rolle. Sie sättigen und haben einen geringen Fettanteil. Zudem bildet der Körper durch ihren Verzehr das Glückshormon Serotonin, ein Botenstoff, der die Stimmung hebt. Ebenfalls aus dem Speiseplan sollten Obst und Gemüse stehen. Neben der Lieferung von Vitaminen und Ballaststoffen wirkt der Verzehr von Rohkost auch freien Radikalen entgegen. Dabei handelt es sich um Schadstoffe, die die Körperzellen schädigen.