Schulkinder brauchen drei Hauptmahlzeiten

Gesunde Ernährung in der Schule

Ein Kind braucht drei Hauptmahlzeiten, davon eine warme, sowie zwei Zwischenmahlzeiten - etwa eine Frucht oder Joghurt.

Für Schüler zwischen sieben und neun Jahren sollten an erster Stelle mit 400 Gramm täglich Milch und Milchprodukte stehen, gefolgt von Obst und Gemüse (je 220 Gramm), Getreideprodukten (200 Gramm) und Beilagen wie Kartoffeln, Reis und Nudeln (150 Gramm).

Diese Empfehlungen gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Fleisch und Wurst sollten demnach lediglich mit einer Menge von 50 Gramm auf den Teller kommen. Reichliches Trinken - in diesem Alter rund 900 Milliliter - reduziert auch den Appetit. Süßigkeiten sollten etwas Besonderes bleiben.