Fisch tut auch Kindern gut

Dass Fisch eine gesunde Alternative zu Fleisch ist, gilt nicht nur für Erwachsene. Ernährungsexperten raten daher, dass die Flossentiere mindestens zweimal pro Woche auf dem Teller von Kindern landen sollten. Fisch enthält nämlich wichtige Bausteine für das Wachstum von Knochen und Zähnen.

Fisch gilt als wichtiger Lieferant von Vitamin D, das neben Kalzium eine wichtige Rolle beim Wachstum von Zähnen und Knochen spielt. Bleibt nur die Frage, wie man den lieben Kleinen Fisch schmackhaft machen kann. Die meisten Kinder mögen Fischstäbchen. Will man dem Nachwuchs Fisch in anderer Form schmackhaft machen, kann man ihn in zum Beispiel in Blätterteig "verpacken" und mit bunten Soßen servieren. Um kleine Kostverächter an "unverpackten" Fisch zu gewöhnen, kann es helfen, die Kinder beim Kochen einzubeziehen. Je öfter sie mit Fisch in Kontakt kommen, desto mehr gewöhnen sie sich an ihn und desto lieber essen sie ihn auch.