Ein Kinderkochtag pro Woche statt täglichen Stress

Wenn Eltern ihr Kind ans Kochen heranführen möchten, planen sie am besten einen Kinderkochtag pro Woche ein. Dann sollte genug Zeit sein, um dem Nachwuchs einzelne Handgriffe zu erklären und ihn in Ruhe arbeiten zu lassen, rät der deutsche Verbraucherinformationsdienst aid. Das sei besser, als den Kindern im hektischen Alltag das Gemüsekleinschneiden und Brotschmieren beibringen zu wollen.

Zur Küchenarbeit gehört Vorbereitung. Wie die aussieht, machen Eltern ihren Kindern am besten vor: Haare zusammenbinden, Hände waschen, Ärmel hochkrempeln und Schürze anziehen. Außerdem müssen der Tisch gesäubert, Schneidebrett und Messer zurechtgelegt und ausreichend Behältnisse vorhanden sein, erklärt der aid. Erst wenn alle Materialien und Zutaten an ihrem Platz liegen, kann es losgehen