Zucker soll nicht in den Brei

Bei Babybrei auf Dextrose oder Fructose achten

Fertigbrei für Babys sollte grundsätzlich zuckerfrei sein. Daher lohnt ein kritischer Blick auf die Zutatenliste. Dort achten Eltern besser auch auf Begriffe wie Dextrose, Saccharose, Maltodextrin, Honig, Glucose, Glucosesirup, Sirup, Dicksaft oder Fruchtmark, rät die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln. Denn auch dahinter verberge sich Zucker.

Gute Fläschchen und Fertigbreie enthalten laut der BZgA keine unnötigen Gewürze oder Lebensmittel, die Allergien auslösen können. Dazu gehörten beispielsweise Ei, Milch, Nüsse, Soja, Tomaten und Sellerie. Wichtig sei außerdem, die Altersangabe genau zu beachten.