Antibiotika in argentinischem Wein gefunden

Nachdem in Deutschland in den vergangenen Monaten in Rotwein aus Argentinien ein verbotenes Antibiotikum gefunden wurde, wurden jetzt auch in Österreich Flaschen mit der Substanz sichergestellt. Doch im Gegensatz unserem Nachbarland, wo es laut dpa 13 Flaschen zu beanstanden gab, wurden hierzulande nur in drei Flaschen Natamycin nachgewiesen.

Von der Substanz geht keine Gefahr aus, in manchen Drittländern ist die Behandlung von Wein mit dem Antibiotikum sogar erlaubt. In Europa ist dies aber grundsätzlich verboten, ebenso wie die Einführung solcher Weine in die EU. Nun berichtete die dpa, das auch in drei Weinen aus Südafrika Tester den verbotenen Stoff Natamycin nachgewiesen haben. In Österreich wurde kein südafrikanischer Wein beanstandet. "Weine, die sich im österreichischen Handel befinden, wurden alle geprüft", versicherte Walter Flak, Direktor des Bundesamtes für Weinbau in Eisenstadt, im Gespräch mit der APA.