Slideshow

Ekelalarm in Umkleidekabinen

Ekelalarm in Umkleidekabinen

Eine Umkleidekabine ist kein Mülleimer!

Kunden entledigen sich ihres Mülls gerne in Umkleidekabinen: Taschentücher, alte Socken, Kaugummis werden nicht selten den Verkäufern hinterlassen. Der Abfall wird gerne hinter dem Spiegel oder dier Sitzgelegenheit versteckt. Pfui!

Tamponwechsel in der Umkeide

Sehr wenige unter uns kämen auf die Idee, doch manche nehmen das Sprichwort "Kunde ist König" wohl etwas zu ernst. Dreiste Kundinnen hinterlassen Verkäufern oftmals gebrauchte Binden oder Tampons in den Kabinen. Ekelhaft und frech!
 

Eine Umkleidekabine ist keine Toilette!

Auch wenn es sehr selten vorkommt, passiert es doch, dass Verkäufer Fäkalien in Umkleidekabinen vorfinden. Manche Kunden sind einfach zu faul, um die Toilette aufzusuchen und erledigen ihr Geschäft in der Kabine. Besonders dreiste versuchen ihr Vergehen dann unter einem Textilhaufen zu verstecken. Die Kleidung wird dann dann selbstverständlich entsorgt. 

 

Kleidung wird bekleckert

Kein Taschentuch zur Hand? Für manche kein Problem. Sie putzen sich die Nase mit einem Kleidungsstück, welches sie zum Probieren in die Kabine mitgenommen haben. Auch gebrauchte Kaugummis werden manchmal in Etiketten geklebt. Vor dem Kauf ist es also ratsam Kleidung auf Schmutzrückstände zu untersuchen. Waschen Sie neue Klamotten, bevor Sie diese zum erstem Mal tragen. Wer weiß, welches Ferkel sie davor probiert hat!

 

Spucke, Graffiti, Kaugummis

Ungenierte Umkleidevandalen beschmieren manchmal die Wände, spucken auf die Spiegel und kleben ihre Kaugummis auf den Boden - damit der folgende Kunde oder die Verkäufer sich ärgern dürfen...

 

Sex in der Umkleidekabine

Viele Paare die gerne wilde Sex-Fantasien in Wirklichkeit umsetzen machen auch  vor öffentlichen Orten nicht halt. Ein Quickie in der Umkleidekabine steht bei manchen ganz oben auf der Liste - zum Leidwesen der Verkäufer. Nicht selten geht es hinter den Umkleide-Vorhängen zur Sache...