Diese Maßnahmen halten Körper & Geist fit

Top-Jungmacher

1. In Bewegung bleiben 

Regelmäßige Bewegung ist ein Grundpfeiler der Gesundheit. Die Vorteile sind zahlreich: Sie stärkt das Herz-Kreislauf-System, beflügelt den Stoffwechsel, sorgt für Hormonbalance, reduziert Stress und stärkt Muskulatur, Gelenke und Wirbelsäule und ist damit entscheidend an der Rückengesundheit beteiligt. Ideal ist ein Mix aus Konditions- und Krafttraining. Zusätzlich ist Bewegung im Alltag essenziell.
 
 
2. Fastenformel

Kalorienreduktion und gezieltes Fasten hat verjüngende Wirkung auf den Körper: Wer Esspausen einhält (z. B. mit Intervallfasten), gönnt dem Stoffwechsel nötige Pausen. So kann sich der Körper bis auf Zellebene regenerieren und reparieren. Auch die Verdauung profitiert von Fasten-Phasen. Selbstverständlich ist es wichtig, was Sie in den Essensperioden zu sich nehmen.
 

3. Beste Ernährung
 
Ausgewogene, nährstoffreiche Mahlzeiten geben dem Organismus Kraft und schützen vor Erkrankungen. Achten Sie auf eine breite Auswahl an Gemüse, Salat und Obst sowie auf hochwertiges Protein (Fisch, Fleisch, Milchprodukte) und Vollwertlebensmittel. Verarbeitete Nahrungsmittel (besonders verarbeitete Fleischprodukte und andere industrielle Snacks mit vielen Zutaten), Zucker, Süßstoffe sowie Alkohol bitte meiden.
 
 
4. Selbstfürsorge & Schlaf

Achten Sie unbedingt gut auf sich selbst und stellen Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit vorne an! Dazu gehören regelmäßige Pausen und Maßnahmen zum Stressabbau sowie viel Raum für Entspannung. Auch regelmäßiger und hochwertiger Schlaf hat oberste Priorität – sparen Sie nicht am falschen Ende!
 

5.  Strahlung vermeiden 

Unser Körper ist permanent schädlichen Einflüssen ausgesetzt, die uns altern. Dazu zählen chemische Produkte, Luftverschmutzung, Keime und Pilze und UV-Strahlung. Wer viel Zeit in der Sonne zubringt (und das im schlimmsten Fall auch noch ungeschützt), setzt sich hochschädlicher UV-Strahlung aus. Sie erhöht das Krankheitsrisiko stark.