Wie der Festschmaus sorgenfrei schmeckt

Augewogene Ernährung

Wie der Festschmaus sorgenfrei schmeckt

Gerade zur Adventzeit sollten Sie auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung achten.

Ausgewogen. Gesunde Ernährung ist das Um und Auf. Denn gerade in der Weihnachtszeit, in der ein üppiger Festschmaus und leckere Kekse warten, erhöht sich die Kalorienbilanz oft enorm. Doch wer Lebensmittel mit Bedacht auswählt, und das nicht nur in der Adventzeit, der kann auch hin und wieder kräftiger zulangen.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung bedeutet aber nicht zwangsläufig, nur mehr Karotten oder Vollkornprodukte zu essen. Vielmehr ist es die Art und Weise, wie und wann man isst.

Den Tag immer mit einem Frühstück beginnen
Besonders wichtig ist es, nie auf das Frühstück zu verzichten. Der sinkende Blutzucker würde das Hungergefühl steigern. Anstatt zwei große Portionen sollten zwischen den drei Hauptmahlzeiten zwei kleinere Snacks (Nüsse oder Obst) eingeschoben werden.

Alleine mit der Auswahl der Beilagen kann eine Menge erreicht werden. Statt Pommes Frites können Petersilerdäpfel ausgewählt werden, auch Salat und Gemüse sollten am Speiseplan stehen.

Tipps für eine gesunde Ernährung

ZUSAMMENSTELLUNG
Für jede Hauptmahlzeit gilt: Eine Handfläche Eiweiß (Fleisch), maximal eine Faust Kohlenhydrate (Beilagen) und mindestens zwei Fäuste Gemüse.

FÜNF MAHLZEITEN
Frühstück, Mittag- und Abendessen, dazwischen kleine Snacks.

NICHT HUNGERN
Eine Mahlzeit auslassen und Hungern ist schlecht. Es vermittelt dem Körper Stress, er verlangt dann nach mehr Nährstoffen.

ALKOHOL REDUZIEREN
Bier, Wein und Sekt sind Kalorienbomben und erzeugen zudem auch noch Hunger.

Gesunde Rezepte auf www.einherzfuerwien.at