Spargel: Die beliebteste Stange der Wiener

Gesund & macht schlank

Spargel hat wieder Saison

Die beliebteste Stange der Wiener: Ob klassisch mit Hollandaise oder knackig aus der Pfanne.

Witterungsbedingt ein wenig später als in den vergangenen Jahren hält ab heute die Spargelsaison Einzug in die Wiener Märkte. Die ersten Straßenstände bieten frisch geernteten heimischen Spargel an. Mehr als 500 Kilo des leckeren Gemüses sind bereits im Umlauf. Nach dem Ende der Regenzeit folgt der große Nachschub.

Powerstange
Frisch gestochen wird dabei auch vor den Toren Wiens. Im Marchfeld profitiert der Spargel von der langen Anbauerfahrung der Landwirte und den speziellen Bodenverhältnissen, die dem Gemüse weniger Bitterstoffe verleihen.

Doch nicht nur wegen des Geschmacks, vor allem auch zur Gewichtsreduktion erfreut sich der Spargel großer Beliebtheit. Da er zu 90 % aus Wasser besteht, ist der Spargel äußerst kalorienarm (ca. 17kcal/100g). Zudem enthält er Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Grüner Spargel ist vitaminreicher und schmeckt würziger.

Facts zum Spargel

Spargel gehört zu den kalorienärmsten Lebensmitteln überhaupt. Die Spargelsaison dauert von April bis Juni, im Kühlschrank hält er nur wenige Tage.

2 Arten
Grundsätzlich kann man zwischen weißem und grünem Spargel unterscheiden. Weißer Spargel wird gestochen bevor er das Sonnenlicht erreicht. Grüner Spargel hingegen wird an der Oberfläche gezogen, er schmeckt meist würziger und enthält auch mehr Vitamin C.

Frische-Test
Um frischen Spargel zu erkennen gibt es die 'Klopfmethode'. Frischer weißer Spargel sollte beim Aneinanderklopfen „klingen“ bzw. beim Aneinanderreiben quietschen. Die Frische und Qualität des Spargels erkennt man auch an den fest verschlossenen Spargelköpfen, an der seidig glänzenden Schale und am geraden Wuchs.

Spargel ist nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar und vor dem Kochen sollte er gut gewaschen, aber keinesfalls ins Wasser gelegt werden. Zudem sollte Spargel großzügig geschält und in kochendem Salzwasser gegart werden.

Pluspunkte
Das Gemüse besteht zu 95 Prozent aus Wasser, in 100g stecken nur 18 Kilokalorien. In Spargel stecken viele Ballaststoffe und eine hohe Konzentration an Eisen, die die Blutbildung fördert. Außerdem wirkt das leckere Gemüse entgiftend. Weitere Pluspunkte: Kalium, Kalzium und Vitamin B stärken das Herz-Kreislauf-System. Das enthaltene Jod ist gut für die Drüsen, Asparagin, Vitamin C und A stabilisieren das Immunsystem.

So gesund
Das Stangengemüse macht gesund. Spargel wirkt harntreibend und entgiftend. Außerdem schützt er vor Krebs: Immunnologisch wirksame Stoffe wie Glykoside, Flavone, Saponine können die Krankheit bekämpfen. Grüner Spargel ist vitaminreicher und schmeckt wegen seines Chlorophyllgehaltes würziger. Durch seine blutreinigende Wirkung hilft Spargel gegen Hautunreinheiten und chronische Ekzeme.

Zubereitung
Geben Sie den geschälten Spargel in bereits kochendes Salzwasser. Am besten wird das Gemüse zusammengebunden und stehend gekocht. Sie können aber auch auf den Bindfaden verzichten und den Spargel lose im Liegen Kochen. Garzeit ca. 10-20 Minuten.

Nährwert pro 100g: 18 kcal/ 76 KJ