Alkohol und Käse machen uns krank

Unappetitlich

Alkohol und Käse machen uns krank

Bei erhöhten Histamin-Werten besser nicht wie „Gott in Frankreich“ leben. Vorsicht bei Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Ausgerechnet Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Paradeiser und Krebstieren lassen den Histamin-Wert in die Höhe schießen. Aber auch Röntgen-Kontrastmittel und die Droge Heroin sind Histamin-Liberatoren.

Ganz schlimm erwicht es die Genießer: Hartkäse (beispielsweise Emmentaler, Parmesan) und Alkohol (Rotwein, Weizenbier, Champagner) aber auch Wurst (Salami) zeigen erhöhte Werte.

Wer ist gefährdet?
Allergiker und Nicht-Allergiker sind gefährdet. Bei Nicht-Allergiker kann genetisch bedingt eine Unausgewogenheit zwischen der körpereigenen Histamin-Produktion und dem diesen abbauenden Enzym Diaminoxydase vorliegen.

Weitere Krankmacher
Bei Nahrungsmittelunverträglichkeit klicken Sie einfach hier weiter. Wir zeigen die Top-Drei-Auslöser!

Diashow