Abnehmen mit Köpfchen

MADONNA Schlank-Serie Teil 4

Abnehmen mit Köpfchen

Psycho-Tricks. Der Schlüssel zur Top-Figur liegt in unseren Gedanken: Experten verraten die besten Mental-Tipps für eine schlanke Silhouette.

(c) Stemmer Teil 3: Clever naschen im Advent plus Teil 1 & 2 Sie wissen längst, wie man sich im Advent figurtechnisch clever ernährt: Statt Kekse naschen Sie fettfreie Bratäpfel (vitaminschonend im Römertopf zubereitet!) und vor jeder Mahlzeit trinken Sie Mate-Tee, der den Magen mit Wärme füllt und das Hungergefühl reduziert.

Schlank mit Psycho-Tricks
Clever. Abnehmen beginnt im Kopf: Die besten Advent-Tipps für Ihre Traumfigur!
Lieber Fest-Food
statt Fast Food

Stimmungsvoll. Klassische Musik und Kerzenlicht machen schlank: Bei ersterer kauen und essen wir langsamer. Und Studien zufolge trägt auch schummrige Beleuchtung dazu bei, dass wir schneller satt werden. Helles Licht und die Farben Gelb und Rot hingegen fördern den Appetit.
Appetit auf Süßes
sofort stillen

Nicht warten. Lust auf ein kleines Stück Schoko? Dann greifen Sie besser gleich zu. Nicht gut: Erst einen Apfel, dann ein Joghurt und am Ende doch Schokolade essen. Dieser Trick hilft aber nur, wenn sich der Appetit auf Süßes nicht alle zwei Stunden meldet.
Für sich selbst handeln
Motivation. Sie essen alles auf,
damit sich Ihr Gastgeber freut? Sie schlucken alles hinunter? Notieren Sie auf einem Zettel: „Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.“ Den Spruch sichtbar aufhängen: Er erinnert Sie daran, für sich selbst zu handeln!
Satt über alle Sinne
Leben genießen. Kekse machen nur kurzfristig glücklich. Stillen Sie Ihren Lebenshunger nicht nur mit Essen! Auch ein Winterspaziergang, Kino, Advent-Singen, Weihnachtsdüfte oder ein gutes Buch machen satt: Leben und genießen Sie mit allen Sinnen!
Futterneid macht dick
uffet-Falle. Was andere auf dem Teller haben, sieht oft viel besser aus als die eigene Portion: Im Restaurant bestellen wir meist nur deshalb ein Dessert (obwohl wir schon satt sind). Und: Aus Angst zu kurz zu kommen, schlagen viele beim Buffet über die Stränge. Besser: Den Freunden das Essen gönnen und selbst schlank bleiben!



























Mehr genießen

Absolut lobenswert. „Ernährungs-Tricks sind aber nicht alles. Denn schlank sein beginnt im Kopf“, weiß die Wiener Psychotherapeutin Karin Neumann (www.karin-neumann.at). Gemeinsam mit Ernährungs- und Lifestylecoach Christian Matthai erklärt sie im vierten Teil der großen „Schlank durch den Advent“-Serie, wie Sie mit einfachen Psycho-Tricks Ihre Traumfigur erreichen können. Die wichtigste Regel lautet: „Machen Sie sich Ihr Essverhalten bewusst. Fragen Sie sich vor jedem Schokokeks, aus welchem Gefühl heraus Sie das jetzt essen wollen.

Ärger, Frust oder Langeweile? Zugreifen sollten Sie nur, wenn Sie wirklich hungrig sind“, so Neumann. Ganz schlecht: Die süßen Sünden nebenbei, womöglich beim Fernsehen oder beim Computer zu naschen. Neumann: „Gewöhnen Sie sich an, sich vollkommen auf das Essen zu konzentrieren und sich darüber zu freuen, dass Sie etwas Gutes zu sich nehmen.“ Wer klare Strukturen braucht: „Naschen Sie am besten gar nicht zwischendurch, sondern immer nach den Hauptmahlzeiten – damit verhindern Sie, dass ständig überhöhte Insulinwerte den Fettabbau verzögern“, ergänzt Matthai.

Satt fühlen
Sie sind sich nicht sicher, ob Sie gerade hungrig sind? „Dann sind Sie es nicht. Oft kann man Hungergefühle nicht mehr richtig wahrnehmen, weil man bisher aus Gewohnheit gegessen hat. Lernen Sie, Hunger wieder richtig zu spüren“, rät Neumann. Sie werden dann auch das Signal „satt“ wieder besser fühlen: „Es stellt sich jedoch immer erst nach 20 Minuten ein: Essen Sie daher bewusst langsam“, empfiehlt Top-Coach Christian Matthai.

Kontraproduktiv sind Verbote jeder Art: „Es gibt kein gutes oder schlechtes Essen. Aber alles, was Sie sich verbieten, erscheint bald als besonders begehrenswert – und die nächste Heißhungerattacke ist programmiert. Wenn Sie Süßes lieben, dann essen Sie ein Stück Schokolade schon als Vorspeise und danach Fisch. Dieser überdeckt den Schoko-Geschmack und die Rezeptoren im Gehirn hören auf, nach Süßigkeiten zu verlangen“, so Neumann.

Akupressur
Eine bewährte Schlank-Hilfe ist auch Akupressur. Therapeutin Neumann: „Beklopfen Sie sofort, wenn Sie eine Heißhungerattacke überfällt, sanft den Punkt ‚Magen 1‘ etwa 30-mal mit den Fingerspitzen. Der Punkt befindet sich sich genau je in der Mitte unter beiden Augen“, erklärt Neumann. Visualisieren Sie beim Klopfen Ihr Zielbild: Stellen Sie sich mit Wunschgewicht, schöner Kleidung und passender Frisur vor. Eine ganz genaue Anleitung finden Sie auch auf dem Modul „Heißhungerattacken“, das Sie sich von der Homepage www.energytapping.net um 19,90 Euro herunterladen können.

Ebenfalls hilfreich: Belohnen Sie sich für Etappensiege. Für jedes nicht gegessene Keks legen Sie einen Euro weg. Und kaufen sich zum Christkind dafür etwas Schönes ...