Slideshow

Detox für Haut und Haar

Detox für Haut und Haar

Detox‐Tipp 1:

Einfaches Hausmittel leistet erste Hilfe. Öl ist nicht nur in der Küche vielseitig einsetzbar, sondern auch ein brauchbares Beauty‐Helferlein. Es legt sich wie ein Film um die Haare und verleiht Feuchtigkeit und Glanz. So funktioniert es: Einen Teelöffel kaltgepresstes Weizenkeim‐ oder Mandelöl in der Mikrowelle erwärmen, mit dem Finger testen, ob es nicht zu heiß ist und in die Spitzen des trockenen Haares einmassieren. Für die maximale Pflege am besten mit einer Duschhaube (alternativ mit einem Handtuch) bedecken. 20 Minuten einwirken lassen, anschließend mit warmem Wasser ausspülen und wie gewohnt shampoonieren.

 

 

Detox‐Tipp 2:

Weniger ist mehr. Übermäßige Haarpflege bringt den Säureschutzmantel der Kopfhaut aus dem Gleichgewicht. Als Folge wird zu viel Talg produziert, was zu fettigen Haaren führt. Tipp: Die Haare möglichst selten und mit wenig Pflege waschen. Dabei nur den Ansatz shampoonieren, die Längen sind meist sehr trocken und werden durch die Pflegeprodukte nur noch mehr strapaziert. 

 

 

Detox‐Tipp 3:

Die Make‐up‐Diät. Die in einigen Kosmetika enthaltenen Duft‐ und Konservierungsstoffe, Silikone und Weichmacher können sich auf Dauer in den Poren anlagern, Talgdrüsen verstopfen und Hautunreinheiten verursachen. Damit sich die Haut erholen kann, empfiehlt sich von Zeit zu Zeit ein Make‐up‐freier Tag. Der Feuchtigkeitshaushalt der Haut kann sich regulieren, verstopfte Poren werden wieder frei, die natürliche Spannkraft wird verbessert und die Haut wirkt jünger und strahlender.

 

 

Detox‐Tipp 4: 

Ein Bad in Milch. Schon Kleopatra soll auf Milchbäder geschworen haben, denn sie eignen sich besonders gut für sensible Haut. Durch das enthaltene Milchfett wird die Haut beruhigt, geglättet und mit viel Feuchtigkeit versorgt. Die Milchsäure wirkt konservierend und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Die Mineralien und Vitamine in der Milch machen die Haut glatt und geschmeidig schön. So geht’s: Ein bis zwei Liter Kuh‐, Butter‐ oder Sojamilch aufwärmen und in das Badewasser gießen. Etwas Honig sorgt für einen angenehmen Duft.