Sternzeichen

Das müssen Sie über den Zwilling wissen

Teilen

Wie tickt der Zwilling? Erfahren Sie mehr über den tiefgründigen Charakter eines Zwillings. 

Geboren zwischen dem 22. Mai und dem 22. Juni ist der Zwilling ein sehr lebhaftes und fröhliches Sternzeichen, so wie der sommerliche Frühling. Stets darauf aus zu kommunizieren, spricht der Zwilling aus was er denkt.

Die Charaktereigenschaften eines Zwillings

Zwillinge sind kleine Chaoten, welche immer wieder Abwechslung und neue Aufregung brauchen. Stil dasitzen und nichts tun ist eine richtige Strafe für Zwillinge. Der Zwilling weiß seinen Charm einzusetzen und kann seine Mitmenschen schnell um den Finger wickeln.

Zwillinge sind unglaublich kommunikativ, kontaktfreudig und gesellig. Sie können sehr einfach auf fremde Menschen zugehen und diese kennenlernen. Zwillinge sind außerdem sehr flexibel, flink, wissbegierig und anpassungsfähig. Als Multitasking-Profi kann er so viele Dinge mühelos auf einmal erledigen.

Das Sternzeichen Zwilling ist besonders stressanfällig und ungeduldig. Alles muss immer schnell schnell passieren und manchmal eben auch zu schnell. Auf lange Sicht ist der Zwilling leider etwas unzuverlässig. Ernst bleiben ist für einen Zwilling keine leichte Übung, so wirkt er manchmal etwas zerstreut.

Wie geht es dem Zwilling heute?

Dieser Monat bringt viel Leichtigkeit in das Leben des Zwillings. Es fällt Zwillingen leichter, altes loszulassen und sich auf neues einzulassen.

Der Zwilling in der Liebe

Leidenschaftlich gemütlich - das ist das Motto für den Zwilling in der Liebe im Moment. Scheuen Sie sich nicht, Ihre Emotionen zu zeigen und genießen Sie eine gemütlichere Zeit mit Ihrem Partner oder in neuen Beziehungen.

Der Zwilling im Beruf

Jetzt ist die Zeit gekommen, um auf Erfolge zurückzublicken und diese zu feiern. Im Moment ist es auch wichtig, neue Ziele zu setzen - so können Sie Ihr Arbeitsleben organisieren und verbessern.

Der Zwilling in der Gesundheit

Im Moment ist Erleichterung angesagt. Dennoch ist es sehr wichtig, auf den eigenen Körper zu hören und Warnsignale der physischen oder psychischen Gesundheit nicht zu ignorieren.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.