Das macht der <br> »Super-Blutmond« mit uns

Launisch, reizbar & emotional

Das macht der
»Super-Blutmond« mit uns

Artikel teilen

Am 16. Mai 2022 schiebt sich der Erdschatten über den Vollmond – doch der „Blutmond“ ist nur mit etwas Glück zu sehen.

Am 16. Mai treffen gleich zwei Himmelsphänomene aufeinander: Der Vollmond im Skorpion wandert durch den Erdschatten, und es kommt zur ersten totalen Mondfinsternis in diesem Jahr, auch "Blutmond" genannt. Der Mond ist nur sichtbar, weil er von der Sonne angestrahlt wird. Weil die Erdatmosphäre das Sonnenlicht filtert und dabei den roten Anteil des Lichts in den Erdschatten streut, leuchtet der Mond rot. Vor allem feinfühlige Menschen bekommen diese Energien intensiv zu spüren. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Gegenüber leicht reizbar oder launisch reagiert!

Mondfinsternis für Frühaufsteher

Der Mai-Vollmond trägt auch den Beinamen „Blumenmond“, denn auf der Nordhalbkugel unseres Planeten markiert er die Blütezeit der Natur. Aber: Die Totalität beginnt um 5.29 Uhr nach Sonnenaufgang (in Wien um 5.14 Uhr) bzw. Monduntergang und ist somit nur schwer sichtbar. Im Westen geht sich wegen des späteren Sonnenaufgangs und Monduntergangs noch ein Stückchen Totalität aus. Die nächste totale Verfinsterung des Mondes in voller Länge ist in Österreich erst wieder am 31. Dezember 2028 zu beobachten. Die zweite totale Mondfinsternis des Jahres am 8. November bleibt hierzulande gänzlich verborgen, sie ist nur vom Pazifik aus oder in der Arktis zu sehen.

Intensive Energieströmungen

Der zwischen dem 24. Oktober und 22. November geborene Skorpion ist besonders tiefgründig, leidenschaftlich und hat einen unschlagbaren Instinkt. Das Wasserzeichen ist jedoch auch sehr misstrauisch und fühlt sich daher schnell von anderen verraten. So wie seine Lieblingsfarbe schwarz, dunkel und trüb ist, so ist auch manchmal sein Gemüt. Viel zu oft konzentriert sich der Skorpion nur auf das Negative und äußert sich pessimistisch oder sarkastisch. Der Vollmond und die gleichzeitige Mondfinsternis im Skorpion sorgen daher für eine emotionale und angespannte Stimmung.

Leicht reizbar und launisch

Der Skorpion-Vollmond macht leicht reizbar und launisch. Handeln Sie besser nicht zu impulsiv und lassen Sie sich nicht von Ihren Gefühlen übermannen. Vorsicht gilt vor allem in Beziehungen, denn Konflikte sind so gut wie vorprogrammiert. Auch am Arbeitsplatz kann es zu Spannungen und Auseinandersetzungen kommen. Lebensverändernde Entscheidungen sollten mit diesem Vollmond besser nicht getroffen werden.

Der Aufbruch zu etwas Neuem

Der Skorpion hat selbstverständlich auch unzählige positive Eigenschaften. Eine davon: Wenn andere wegschauen, dann schaut er ganz genau hin und scheut nicht davor zurück, sich mit der Wahrheit auseinander zu setzen. Demnach bietet der Skorpion-Mond die Chance, genauer in sich hineinzuhorchen, denn die innere Stimme spricht lauter denn je. Hören Sie auf diese, können Sie endlich für klare Verhältnisse sorgen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo