Slideshow

Das ist Low Carb - High Fat

Das ist Low Carb - High Fat

So funktioniert Keto
Die ketogene Diät bezeichnet eine Ernährungsform, die fast gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet. Sie ist eine strengere Form von „Low Carb“ (=„wenige Kohlenhydrate“). Gegessen werden hauptsächlich Proteine und Fette. Die geringen ­erlaubten Kohlenhydratmengen werden durch Gemüse und Salat ­zugeführt.
 
 
 
Zucker-Stopp
Fast alle Grundnahrungsmittel (z. B. Reis, Kartoffeln, Brot, Obst) sowie Süßigkeiten, Fast Food und Fertiggerichte enthalten Kohlenhydrate, die bei der Verdauung Glukose (Einfachzucker) freisetzen. Das lässt den Blutzuckerspiegel steigen und danach meist wieder rasch ­sinken – nicht nur für Diabetiker ein Problem.
 
 
Klar im Vorteil 
Ohne Kohlenhydrate stabilisiert sich der Blutzuckerspiegel. Energieeinbrüche, Insulinprobleme & Co. können so ausgeschaltet werden. Viele Menschen berichten auch, dass das Hungergefühl durch die kohlenhydratarme Ernährung spürbar reduziert wird. Da mehrere ­Studien belegen, dass sich Krebs­zellen präferiert von Zucker ernähren, könnte Keto auch hinsichtlich Krebsentwicklung wertvoll sein.
 
 
 
So reagiert der Körper
Ernähren Sie sich wie der durchschnittliche Österreicher, dann „läuft“ Ihr Körper mit Kohlenhydraten. Wird ihm dieser Brennstoff entzogen, sucht er sich einen alternativen Energielieferanten: Fett. Ihr Körper wechselt also von Zucker- auf Fett-Verbrennung. Das Fett aus der (ketogenen) Nahrung wird zuerst verbrannt, danach bedient er sich an den gespeicherten Reserven – Gewichtsverlust vorprogrammiert.