Slideshow

Büro-NoGos im Sommer

d

Flipflops
Gummilatschen haben im Office nichts verloren. Erst recht nicht, wenn man im Berufsalltag Kundenkontakt hat. Alternativ gibt es Sandalen, die ebenso bequem wie luftig sind. Dass die Füße für solch Schuhwerk einwandfrei gepflegt sein müssen, versteht sich von selbst.

Minis und Hotpants
Heiße Temperaturen sind kein Freifahrtschein für ultrakurze Röcke und Kleider. Die könnten schiefe Blicke auf Sie ziehen, Tuscheleien seitens der weiblichen Kollegenschaft inklusive. Auch wenn Ihre Beine noch so gut in Form sind: Kleider sollten zumindest bis knapp über die Knie reichen. Dasselbe gilt für Shorts.

VPL
Diese drei Buchstaben stehen für den Horror vieler Frauen: „Visible Panty Line“  - also ein sichtbarer Slipsaum, gehört zu den Fauxpas, die einem bei dünnen Materialien besonders leicht passieren können. Aus diesem Grund zu dünner Micorfase-Wäsche ohne Säume greifen.

Unterwäsche-Blitzer
Sichtbare BH-Träger sind ein absolutes Office-NoGo. Auch hier gibt es genügend Alternativen im Wäschehandel: Vario-BHs und Bandeaus beispielsweise. Hautfarbene Slips sind bei leicht durchscheinenden Stoffen ideal: So blitzt nichts hervor.

Bauchfrei
Auch wenn Crop-Tops derzeit besonders angesagt sind, haben sie im Office nichts zu suchen. Sorry, liebe Fashionistas!

Tank-Top: Okay oder Fauxpas?
Bei ärmellosen Tops scheiden sich die Geister. Von Spaghetti-Trägertops wird generell abgeraten, mit breiten Trägern sind sie eher bürotauglich.

Strandkleidung
Auch wenn wir gedanklich lieber am Strand chillen: Beach-Klamotten sind nichts für's Büro. Luftige Alternative: Hosenanzüge aus Leinen oder Seidenröcke. Diese sind sowohl sommerlich als auch Office-tauglich.