Wettbewerb sucht schlechteste Geschichte der Welt

"Die schlechteste Geschichte der Welt" sucht das Hamburger "Autorendock" durch einen Wettbewerb. "Holzschnittartige Charaktere. Ein Plot, der in seiner Handlungsarmut kaum zu überbieten ist. Die Sprache ist plump und platt. Sowieso scheint die ganze Geschichte mit einer Patina aus Langeweile und Belanglosigkeit überzogen sein" - so die Anforderungen an die bis 31. August einzureichenden Beiträge.

Per Jury- und Live-Publikumsentscheid werden dann die drei schlechtesten Geschichten gewählt, als Preis erhalten die Sieger die kostenlose Teilnahme an einem "Autorendock"-Schreibseminar.

Einzige formale Auflage: Die Geschichten, die "so schlecht sind, dass sie fast schon wieder gut sind", dürfen nicht länger als drei Normseiten sein (Tipp für die Kürzung: "Schicken Sie uns dem miesesten Teil davon"). Ab April wird jede Woche eine der Einreichungen via Homepage veröffentlicht. Im Anschluss an den Bewerb ist auch eine Publikation als Anthologie geplant.

INFO: http://www.autorendock.de