Roman über das Techno-Rauschen einer Generation

Natürlich kann ein Roman über die Generation Techno nicht einfach beim Buchhändler im Regal stehen. Und so hat Autor Rainer Schmidt für seine "Liebestänze" zweiminütige Videos produziert, in denen Partygänger und Künstler, Rentnerinnen und andere vor laufender Kamera jeweils eine Seite aus dem Buch vorlesen.

Innovativ wie diese Idee ist auch sein Roman, dessen Geschichte schnell erzählt ist: Ein junger Bankmanager zieht 1996 von London nach Berlin. Er ist vom Arbeitsalltag gelangweilt, stürzt sich Hals über Kopf in die Techno-und Rave-Szene, verguckt sich wieder in seine Jugendliebe, durchlebt das euphorische Gefühl der Auflösung bei Bässen und in der schwitzenden Masse auf den Dancefloors - und verliert seinen Job. "Liebestänze" ist allerdings keineswegs ein mitleiderregendes Werk vom Fall eines Helden, sondern eine mitreißende und ehrliche Reminiszenz an die Techno-Jahre, die Beats und die Liebe.

INFO: Rainer Schmidt: "Liebestänze" - Roman, Verlag Kiepenheuer & Witsch 2009, 288 Seiten, 9,20 Euro, ISBN 978-3-4620-4151-4.