ORF-Premiere für "Liebe ist nur ein Wort"

Rund ein Jahr nach dem Tod des österreichischen Schriftstellers Johannes Mario Simmel zeigt der ORF morgen, Mittwoch (20.15, ORF 2), die Premiere der Romanverfilmung "Liebe ist nur ein Wort".

Die Geschichte um den unerfahrenen Industriellensohn Oliver Mansfeld (Vinzenz Kiefer), seiner weitaus älteren Geliebten Verena (Nadeshda Brennicke) und deren Ehemann, dargestellt von "Tatort"-Kommissar Miroslav Nemec, handelt von Neid, Erpressung und Korruption. Regie in der prominent besetzten ORF/ZDF-Koproduktion führte Carlo Rola, der bereits den Dreiteiler "Krupp - Eine deutsche Familie" in Szene setzte. Für das Drehbuch zeichnet der Grimme-Preisträger Christoph Silber ("Nordwand") verantwortlich. Simmels Romane und Drehbücher wurden in über 30 Sprachen übersetzt und weltweit millionenfach aufgelegt.