Nach Plagiatsdebatte: "Strobo" nun bei Ullstein

Der Roman "Strobo", der durch die Plagiatsdebatte um Helene Hegemanns "Axolotl Roadkill" bekanntgeworden ist, wird im Herbst im Ullstein Verlag erscheinen. Das teilte der Verlag am Montag auf Anfrage mit. Spekulationen, wonach dies ein Teil eines Deals mit dem Autor Airen sein könnte, kommentierte Ullstein nicht.

Die mittlerweile 18 Jahre alte Hegemann hatte Zitate aus dem Buch "Strobo" für ihre eigene Geschichte verwendet. Airens Buch war zuvor im kleinen Verlag Sukultur erschienen. Bei Ullstein soll es voraussichtlich im Oktober veröffentlicht werden. Der vierten Auflage von "Axolotl" ist ein Anhang beigefügt, der übernommene Passagen akribisch auflistet.

Ullstein-Geschäftsführerin Siv Bublitz sagte bei der Buchpremiere am Freitagabend: "Anhand des Quellenverzeichnisses kann sich nun jeder Leser selbst ein Urteil darüber bilden, ob die Wellen, die (das Buch) in den vergangenen Wochen geschlagen hat, dem Anlass eigentlich angemessen waren." Hegemanns bei Ullstein veröffentlichter und viel diskutierter Erstling steht in der "Spiegel"-Bestsellerliste auf Platz 2.