Lyriker und Kinderbuchautor Heinz Janisch wird 50

Heinz Janisch ist einer jener wenigen Kinderbuchautoren, die ohne Zögern auch auf internationale Lyrik-Festivals geladen werden. Mehrfach wurde der Autor und Ö1-Journalist für seine seit mehr als 20 Jahren erscheinenden Publikationen ausgezeichnet. Am 19. Jänner feiert der in Wien und dem Burgenland lebende Janisch seinen 50. Geburtstag.

"Mir ist wichtig, dass Kinder Bücher als Geschenk erleben, wie eine Art Wundertüte: Man macht sie auf und lässt sich überraschen", schreibt Janisch auf seiner Website über seine Arbeit. Heinz Janisch wurde am 19. Jänner 1960 in Güssing (Burgenland) geboren und studierte Germanistik und Publizistik in Wien. Seit 1982 arbeitet er beim Österreichischen Rundfunk, bekannt ist er vorallem als Redakteur der Porträt-Reihe "Menschenbilder". Seine Kinder- und Jugendbücher wurden in ein Dutzend Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.

Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt der Band "Ich schenk Dir einen Ton aus meinem Saxophon" (1999), mit seinem Lyrikband "Heute will ich langsam sein" erhielt er 2005 den Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik, "Rote Wangen" rund um die tiefe und liebevolle Beziehung zwischen zwei Generationen bis über den Tod hinaus wurde er für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und erhielt den Bologna Ragazzi Award 2006.

Den Kinderbuchpreis der Stadt Wien erhielt er 2004 für "Schenk mir Flügel", 2005 für "Herr Jemineh hat Glück", 2006 für "Heute will ich langsam sein" sowie 2008 für "Frau Friedrich". Auch den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis erhielt er mehrfach, zuletzt 2009 für "Der König und das Meer" in der Kategorie "Bilderbuch" und "Finns Land" in der Kategorie "Kinderbuch".

INFO: http://www.heinz-janisch.com