Chamisso-Preis für Schriftstellerin Terezia Mora

Förderpreise von jeweils 7.000 Euro gehen an den irakischstämmigen Abbas Khider und die aus Georgien kommende Nino Haratischwili. Mora wurde vor allem mit ihrem hochgelobten Roman "Alle Tage" bekannt. Vor kurzem veröffentlichte sie "Der einzige Mann auf dem Kontinent".

Der nach dem deutsch-französischen Dichter und Naturforscher Adelbert von Chamisso (1781-1838) benannte Preis ehrt nicht aus Deutschland stammende Autoren, die sich nach Auffassung einer Jury um die deutsche Sprache und Literatur verdient gemacht haben. Er wird seit 1985 verliehen und ging zuletzt an den in Polen geborenen Artur Becker.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden