Brasilianer besessen vom Puppen-Look

130.000 Euro für Beauty-OP's

Brasilianer besessen vom Puppen-Look

Barbie-World ist um einen neuen "Ken" reicher: Ein Brasilianer hat sich die Puppe zum Beauty-Vorbild genommen.

Die Barbie-Familie bekommt Zuwachs: Der Brasilianier Rodrigo Alves macht Justin Jedlica, dem bisherigen „Real-Life“-Ken, Konkurrenz. Der 30-jährige will ihm den Titel abspenstig machen und schreckt vor keinem Beauty-Eingriff zurück. Und auch in finanzieller Hinsicht ist ihm keine Summe zu hoch, um seinem Puppen-Vorbild näher zu kommen.

130.000 Euro für OP’s
Angefangen hat alles mit seiner Nase: Alves fand sie zu groß und legte sich unters Messe. Damit begann die Sucht nach Beauty-Eingriffen. Fettabsaugungen, Kinn-Implantate und Botox-Injektionen – das sind nur wenige der kosmetischen Maßnahmen, die er für sein „Ken“-Aussehen in Kauf genommen hat – und keine Ende in Aussicht. Der Brasilianer ist ein Perfektionist und möchte alle Anzeichen des Älterwerdens ausmerzen.

Waschbrettbauch-to-go: Der Brasilianer hat sich ein Six-Pack implanntieren lassen:
            

© Instagram rodrigoalvesuk

Barbie-World
Rodrigo Alves ist der dritte im Bunde der menschlichen Puppen: Real-Life-Ken, Justin Jedlica(32) und sein Gegenstück Barbie Valeria Lukyanova (22) schrecken ebenso wenig vor chirurgischen Maßnahmen zurück, um ihren Idolen aus Plastik zu ähneln.

Diashow: Rodrigo Alves - menschlicher Ken

Rodrigo Alves - menschlicher Ken

×

    Diashow: Justin Jedlica- Der lebende Ken

    Justin Jedlica- Der lebende Ken

    ×

      Diashow: Die lebende Barbie - geschminkt und ohne Make-up

      Die lebende Barbie - geschminkt und ohne Make-up

      ×

        Mehr dazu