Nina Ficher

Nina Ficher

Wie gut schlafen Sie?

Durch diverse Betten zu hüpfen, ist durchaus gut

Wir Österreicher schlafen laut „Statistik Austria“ durchschnittlich achteinhalb Stunden am Werktag, am Wochenende sogar über neun Stunden (bei mir sind es stolze zwölf). Fast 90 Prozent liegen vor Mitternacht in den Federn – die absolut gesündeste Variante. Ist Österreich das Land der Schönheitsschläfer? Leider nein. Denn Schlafen bedeutet nicht automatisch Erholung. 50 Prozent der Österreicher klagen über Durchschlafprobleme, 41 Prozent schlafen schlecht ein. Wie man sich bettet, so schläft man. Obwohl wir an keinem anderen Ort unseres Zuhause so viel Zeit verbringen wie in unserem Bett, ist das Schlafzimmer oft ein Stiefkind. Wochen verbringen wir mit der Suche nach den perfekten High Heels, die dann doch zu schade sind, sie außerhalb des Bettes zu tragen. Für den Kauf von Bettgestell, Lattenrost, Matratzen samt Wäsche wird meist nur ein Nachmittag aufgewendet. Dabei sollte jeder Bestandteil individuell abgestimmt werden – Männer und Frauen sollten gemeinsam Probe liegen, denn kaufen Mann und Frau dieselben Produkte, wird garantiert einer von beiden schlechter schlafen. MADONNA hat auf S. 84/85 die besten Tipps für perfekte Nächte. Credo: testen, testen, testen (bei IKEA können Sie Matratzen 90 Tage ausprobieren)! Und mal ehrlich: Es gibt doch kaum was Schöneres, als viel Zeit im Bett zu verbringen.

Nina Fischer ist Living-Chefin von MADONNA n.fischer@oe24.at