Kein Tag wie der andere

Uschi Fellner

Kein Tag wie der andere

Warum ich Barry White nicht mag. Wow, ist der peinlich!

Neulich war es wieder peinlich, weil ich im Auto den falschen Radiosender eingestellt hatte. Den mit der guten Musik, den auch die meisten Taxifahrer hören. Weil Tom Jones auf Robbie Williams folgt und dazwischen was Zeitgenössisches kommt. Das natürlich kein Schwein braucht, einem aber das Gefühl gibt, man hat einen sozial verträglichen Musikgeschmack.

Meine Kinder nennen diesen Sender mit milder Verachtung „Radio Arabursel“. Kommt von Ursel (originell, oder?). Wenn bei mir Radio Arabursel eingestellt ist, genieren sich meine Kinder vor allen restlichen 1.632 Kindern ihrer Schule sowie allen
ihren dreitausend Facebook-Freunden, von denen 2.999 nicht mit mir befreundet sind (der eine, der irrtümlich meine Freundschaftsanfrage annahm, musste aus Ächtung den Kontinent wechseln).  

Dabei kündigte, als die Kinder ins Auto kletterten, die Arabursel-Sprecherin gerade einen weiteren Hit-Klassiker an: „Let’s spend the night together“ von den Stones. Darararatata darara... „Kinder“, rief ich, „das ist ein Teil des Weltmusikerbes.“ „Du nervst“, sagte die 15-Jährige und versuchte, auf Radio Energielos umzuschalten. Ich haute ihr auf die Finger, bei den Stones hört sich der Spaß bitte auf. „Anhören und kein Mucks mehr“, sagte ich barsch. Beide Kinder stöpselten ihre iPods an. „...now I need you more than ever“, grölte ich zu Fleiß extra laut. „Halt an, ich steig aus!“, schrie meine Tochter, „du bist ja durchgeknallt!“ „Ich höre gute Musik!“, schrie ich zurück, „darararatamtam-darara!“ Meine Tochter nahm den Ohrstöpsel raus. „Bitte“, sagte sie flehentlich, „erzähl niemanden, welche Musik du hörst, o.k.?“ O.k. Die Frage nach dem Musikgeschmack ist vielleicht das Einzige, das man nicht beantworten sollte, wenn man 40 plus ist... wenn man ehrlich ist, kann man nur verlieren. Ich würde z. B. niemals Barry White nennen, wenn mich jemand nach meinem absolut liebsten... Niemals! Es sei denn, ich will sozial tot sein.