Kein Tag wie der andere

MADONNA-Blog

Kein Tag wie der andere

Es gibt da einen ganz einfachen Trick, um Neujahrsvorsätze durchzuziehen. Hat mir unlängst eine psychologisch geschulte Person erklärt. Sie müssen ganz 
einfach... halt! Sie müssen gar nichts! Das ist auch schon der ganze Trick. Das Wort „müssen“ durch „dürfen“ zu ersetzen.

Ich darf das
Ich darf also 2012: Wieder mehr Bücher lesen (oberste Priorität: „1001 Bücher“, Edition Olms, Zürich. Die wichtigsten Auszüge der wichtigsten 1001 Bücher im Schnelldurchgang! Genial!). Ich darf weniger Weißmehl-Produkte essen, vor dem Ausrasten dreimal tief durchatmen, Menschen, die mir viel bedeuten, öfter anrufen. Ich darf keinen (der dafür wie die Jungfrau zum Kind kommt) verantwortlich machen, dass er nicht meine Gedanken lesen kann. Ich darf Wünsche, Beschwerden, Anregungen artikulieren. Ich darf die Bio von Steve Jobs zu Ende lesen, aus dem Bildband „Great Escapes“ mindestens ein Traumziel raussuchen und auch wirklich dorthin fahren.... Affektentscheidungen spontan überdenken. Ich darf... mir fällt da noch ganz schön viel ein... und wissen Sie was? 2012 wird gut! Versuchen Sie mal den „du darfst“-Trick. Und probieren Sie bitte gleich noch was aus: Unser Karten-Orakel ab Seite 14. Österreichs bekanntestes Medium, die renommierte Hellseherin Rosalinde Haller (sie schreibt wöchentlich in MADONNA eine Kolumne, in der sie zu den Fragen der Zukunft Stellung nimmt) hat das wunderbare Karten-Orakel für Sie zusammengestellt. Die MADONNA-Redaktion hat das Ganze übrigens mehrfach getestet, ausprobiert, durchaus skeptisch hinterfragt, wieder ausprobiert... und wir sind ALLE zum Fazit gelangt: Wie immer das zugehen mag, es funktioniert! Und zwar so, dass keine Fragen mehr offen bleiben (außer denen, die wir vielleicht gar nicht so genau beantwortet haben möchten).

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen mit Ihrer Silvester-MADONNA ganz viel Spaß, Freude und ein paar wunderbare, bestimmt auch erkenntnisreiche Stunden. Die Karten (sagen die, die sich wirklich damit auskennen) lügen übrigens nie, weil sie die Energie desjenigen, der sie in Händen hält, aufnehmen... und wenn Sie immer noch skeptisch sind, hilft jetzt wirklich nur noch eines: Ausprobieren! Und lassen Sie mich wissen, wie’s war...

Einen Rutsch, der Ihr wunderbarster sein möge. Und eine zauberhafte erste „du darfst“-Jänner-Woche wünscht Ihnen...

Uschi Fellner

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden