Sprechen Sie Blog?

MADONNA Blog

Sprechen Sie Blog?

So ey, Oida, up! Hu, hurry, zack, uh, ya!

Sie verstehen Bahnhof? Hu, uh, ey, wurscht! Also: Bemühe mich gerade, die sogenannte Bloggersprache im Alltag umzusetzen, in der Hoffnung, von der Generation der derzeit 14-Jährigen BESSER und DEUTLICHER als bisher verstanden zu werden.

Madonnas 14-jährige Tochter Lourdes gilt, seit sie ihren eigenen Blog hat, als eine Art Sprachrohr der Generation under sixteen (und bloggt auf blog.materialgirlcollection.com Essenzielles, wie „hu, guys, get a nose ring, ya. ey, uh!“).

Also Kind. Künftig nix mehr mit „Aufstehen Schatzi, es ist zehn vor siehieben!“ Ab heute wird in diesem Haushalt Klartext geredet! Kein Bitte, kein danke, kein überhaupt nix mehr! Yaya, ey, hu!

Hast du Hunger heißt ab sofort „Food, ya?“, „Gehts dir gut?“ ist mit einem zackigen „Ey?“ abgehandelt und ein „Es tut mir leid“ kommt MIR nicht mehr über die Lippen („Hu, ups“ genügt). Alles wird einfacher! Wir ersparen uns sinnlose Diskussionen. Und wenn mir was nicht passt, ist das in ­Zukunft schnell und einleuchtend erklärt: „Deppat, uh?“

Autor: Uschi Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum