Kein Tag wie der andere

Uschi Fellner

Kein Tag wie der andere

Aus meiner Stammapotheke erreichte mich eine E-Mail: „Wir dürfen Sie als Stammkundin in der Vorweihnachtszeit täglich zu unserer Christmas-Happy-Hour einladen! Kommen Sie täglich zwischen 15 und 16 Uhr und haben Sie Spaß!“ 

Täglich zur Happy Hour in die Apotheke? Klingt verlockend. Fiktiver Dialog. Chef: „Wo sind Sie täglich zwischen drei und vier?“ Ich: „Um diese Zeit bin ich nicht hier!“ Chef: „Darf ich fragen, was Sie machen?“ Ich: „Lauter lustige Sachen!“ Chef: „Ich fang’ gleich an zu beben!“ Ich: „Bin doch nur in der Apotheke, einen heben!“ (Entschuldigung. Komme von der Happy Hour aus der Apotheke.)
Alkohol wird dort übrigens nicht ausgeschenkt. Dafür gibt’s alle Vitaminpräparate während der ­Happy Hour um zehn Prozent billiger.
Gestern war ich also dort. Die Apothekerin empfahl mir ein neues Turbo-Vitaminpräparat, mit dem man den Alterungsprozess der Haut stoppt. „Sie fühlen sich wie neugeboren“, sagte sie.
„Meine Tochter bräuchte das auch!“, sagte eine Frau hinter mir. „Sie hat so viel um die Ohren, das arme Kind!“ Und zu mir gewandt: „Sind Sie auch berufstätig?“ Ich bejahte. „Meine Tochter auch“, sagte die Frau. „Sie hat vier Kinder und einen Job im gehobenen Management. Haben Sie auch Kinder?“ Ich bejahte. „Meine Tochter ist sehr sportlich“, sagte die Frau, „und noch schlanker als Sie!“ Ich sagte nichts. „Sie geht dreimal pro Woche ins Fitnessstudio. ­Machen Sie auch Sport?“ „Geht so“, sagte ich.
Die heutige Frauengeneration ist ja so vielseitig“, sagte die Frau. Meine Tochter hat jetzt einen Au-pair engagiert hat. Ein prachtvoller Bursche! Kümmert sich um die Kinder, erledigt die Einkäufe, macht alle Reparaturen … Haben Sie auch Hilfe?“ „Hm“, sagte ich. „Darf ich Ihnen das Vitamin-Präparat einpacken?“, fragte die Apothekerin. „Danke“, sagte ich, „heute hab’ ich keine Lust darauf.“
Dann verließ ich die Apotheke. Ohne Turbo-Vitaminpillen, ungetröstet, ziellos. In vier Wochen ist Weihnachten. Bisher wusste ich noch nicht, was ich mir wünschen soll. Jetzt aber!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum