Weihnacht so wie  damals...

Kristin Pelzl-Scheruga

Weihnacht so wie damals...

Mit Freunden in einem alten Bus feiern? Schön war das!

Mein schönstes Weihnachtsfest? Schwer zu sagen. Als geheimnisvoll, im Rückblick fast wie aus einer anderen Welt, hab’ ich die Heiligen Abende bei den Großeltern in Erinnerung: Das festlich herausgeputzte Haus, der riesige Christbaum, die Geborgenheit der Großfamilie.
Berührend, aber fast konträr dazu: Unser erstes Weihnachten als Kleinstfamilie mit Rosa als drei Monate altem Baby. Die Ente im Rohr war verbrannt, das Geschenk das falsche, das Bäumchen wackelig, aber wir waren so stolz und glücklich.
Unvergesslich auch sind mir die Weihnachtsfeiern als Jugendliche im Wieselburger Bus: Ein alter, umgebauter Autobus war unser zweites Zuhause. Kein Tag, an dem wir uns nicht dort getroffen hätten. Diskussionen, Schulaufgaben, Streitereien, Versöhnungen, Liebe – alles hat dort stattgefunden.
Im Winter hatten wir einen alten Ofen und auf einem wackeligen Tisch brannten Kerzen. Es hat geknistert. Wir sahen nichts vor Zigarettenrauch und wenn aus dem Radio Last Christmas dudelte, war das noch nicht peinlich. Es gab die selbst gebackenen Kekse unserer Mütter, Wurstsemmeln vom Spar, Glühwein in rauen Mengen, aber keine Geschenke. Das Zusammensein war uns genug.
Ich würde gerne wieder so feiern. Was meint ihr, Freunde, vielleicht wenn unsere Kinder außer Haus sind?

Kristin Pelzl-Scheruga ist Gesund-Chefin von MADONNA.