Meine neuen Kräuter...

Kristin Pelzl-Scheruga

Meine neuen Kräuter...

...helfen mir ab sofort, völlig losgelöst zu leben!

Gelegenheit macht neugierig: Der Beste und ich entdecken im Spa ein Regal mit verheißungsvollen Kräuter-Essenzen. Hübsch sehen sie aus, die wässrigen Fläschchen und ihre Etiketten verheißen Erlösendes:  „Zuversicht“ steht da drauf oder „Unterstützt die Regenerationsfähigkeit“. Wunderbar, denke ich (in flauschigen Bademänteln ist man für Versprechen dieser Art besonders empfänglich). Das ahnt wohl auch die Spa-Leiterin, die mir prompt ihre Hilfe anbietet: „Suchen Sie was Bestimmtes? Das sind Kräuterhydrolate und die wirken auch feinenergetisch, also auf der Schwingungsebene.“ Aha. Also wäre ich, wie gesagt, nicht im Bademantel...
„Ich brauche das da“, sage ich und deute auf ein lila Fläschchen mit dem Etikett „Entspannung“. „Das müssen wir erst austesten“, sagt die Spa-Leiterin und holt den Tensor, eine Art Wünschelrute. Das Fläschchen passt nicht. Ich teste fünf weitere Elixiere aus, bis der Tensor bei der Mixtur „Loslassen“ sichtbar ausschlägt. Das kann nicht sein, sage ich. Ich bin Meisterin des Loslassens; ich hänge nicht an Dingen und lasse Vergangenes ruhen. Jetzt mischt sich auch noch der Beste ein: „Du und loslassen? Du bist ein Kontroll-Freak, der die Arbeit noch mit ins Bett nimmt!“ Ich kaufe das Fläschchen. Der Beste und der Tensor – die können ja nicht beide irren!