Immer wieder  Venedig

Kristin Pelzl-Scheruga

Immer wieder Venedig

Das Bild hat sich nachhaltig eingeprägt: Ich, als Zweijährige mit kurzem Kleid und Windelhose, schiebe den Buggy über den Markusplatz. Kreische vor Freude, wenn die Tauben um mich flattern. Angeblich haben mir die Eltern ein Glas Milch um zwanzig Schilling gekauft und aufgeregte Touristen beruhigt, die Angst hatten, ich könnte ins Wasser fallen.

Das zweite Mal in Venedig war ich mit 18. Mit Rucksack und der besten Freundin. Die Lagunenstadt war damals nur Zwischenstation und Sorgen haben sich dieses Mal meine Eltern gemacht. Berechtigt, im Nachhinein.

Zum ersten Mal so richtig aufgesaugt habe ich die melancholische Schönheit der Lagunenstadt bei einem Weekend-Trip sieben Jahre später. Mit vier Freundinnen in der Herbstsonne sitzen, Cappuccino trinken und alles leicht nehmen, sogar den akuten Liebeskummer. Venedig bietet dem Herz dafür die perfekte Kulisse.
Dann einmal noch ein Luxus-Abstecher nach bella Venezia, im Zuge einer Presse-Einladung: Champagner, Party im Palast und Dekadenz im Übermaß. Auch dafür gibt es keinen besseren Ort.
Und jetzt, Venedig das erste Mal mit dem Besten. Wir ignorieren die Touristenplätze und üben uns drei Tage lang im Staunen: diese Verschwendung an Schönheit, dazu goldenes Licht und die Allgegenwart des Wassers.
Verliebt ist Venedig am schönsten.

Kristin Pelzl-Scheruga ist Gesund-Chefin von MADONNA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden