18. Mai 2012 13:03
Kristin Pelzl-Scheruga
Die Fit-Oase im Grünen
Warum der Wald mein liebstes Fitness-Studio ist
Die Fit-Oase im Grünen
© Inge Prader

Wer sporttrendmäßig mitreden will, hüllt seinen Body in Kabeln: Fitnessgeräte, die mithilfe elektrischer Impulse die Effizienz des Trainings steigern sollen, sind gerade sehr angesagt. Vorteil: Workouts dieser Art kosten wenig Zeit. Ideal also für gestresste Multitasker (und wer ist das heute nicht?), die keine Minute ungenützt lassen wollen.

Für mich ist das trotzdem nichts. Ich finde schon die Maschinenparks in traditionellen Fitness-Studios zum Davonlaufen und kann Menschen nicht verstehen, die freiwillig aus klimatisierten Bürogebäuden in sterile Schwitz-Center hetzen.

Wie viel entspannender ist es doch, über erdigen Waldboden zu laufen, dabei frühlingsfrohes Zwitschern von Vögeln zu hören und luftigen Sauerstoff zu inhalieren. Altmodisch und spießig meinen Sie? Vielleicht! Aber bei meinen Joggingrunden durchs Wienerwald-Grün will ich gar nicht in zehn Minuten fertig sein!

Ich brauche keinen TV-Screen zur Ablenkung, keinen nervigen Coach, der mich anfeuert und schon gar keine Schweißgenossen, die meine Muskeln mit ihren vergleichen. Im Wald bin ich mit mir allein: Es sind kostbare 45 Minuten, in denen ich selbst über meinen Rhythmus bestimmten kann. Ich brauche dafür weder Membership-Card noch Mitgliedsbeitrag. Den investiere ich lieber in neue Laufschuhe...

Kristin Pelzl-Scheruga ist Gesund-Chefin von MADONNA.