Traumlashes im Test

Nina Fischer

Traumlashes im Test

Wieder Wimpern wie in der Werbung.

Vor einem Jahr war es der große Trend in der Redaktion. Niemand ging mehr oben ohne – ohne die traumhaft langen Wimpernverlängerungen. Doch dann kam der Winter, die eigenen Wimpern wuchsen und die synthetischen Nerz-Verlängerungen – die einzeln aufgeklebt werden – hingen da und dort unschön ins Auge, waren störrisch, piksten beim Schlafen... zurück zur Natur war dann wieder das Motto. Im Juni – vor der Hochzeit meiner besten Freundin – war die Sehnsucht nach Wimpern wie aus der Mascara-Werbung wieder da. Zurück auf der bequemen Liege vom Lashisten unseres Vertrauens, Martin – Chef von M-Artlashes (www.m-
artlashes.at) – und Meister des diffizilen Handwerks, war ich erstaunt, wie viele Möglichkeiten es mittlerweile gibt. Diesmal bekam ich die leichteren Seidenwimpern. Mit der neuen Setztechnik FOCONYES wurden verschieden lange Wimpern in unterschiedlichen Stärken eingesetzt. Das sorgt für einen natürlicheren und noch dramatischeren Augenaufschlag. Statt einer großen, werden dabei mehrere ganz feine Wimpern, die so weich wie Watte sind, appliziert. Das Ergebnis: wunderschöne, perfekte Wimpern, die in keiner Lebenslage stören. Fast zwei Monate haben sie nun trotz Wassersport & Co. gut überstanden. Ende des Sommers sieht mich unser Lashist heuer bestimmt wieder!

Nina Fischer ist MADONNA-Redakteurin n.fischer@oe24.at