Mein perfekter Tag

Mein perfekter Tag braucht...

Mein perfekter Tag braucht Meer.

Meer, in das ich mich gleich am Morgen gleiten lasse, sofern es die Wassertemperatur zulässt, und das mir ermöglicht für eine halbe Stunde schwimmend oder schauend die Koordinaten von Raum und Zeit zu umgehen, die mein Menschsein mir auferlegt. Meer, das mir ermöglicht im Verlassen der begrenzten aber auch schützenden Bucht einen Hauch von Unendlichkeit, Ewigkeit, von grenzenloser Freiheit zu spüren.

Mein perfekter Tag braucht Wege.

Wege um des Gehens willen. Gehen, gehen, gehen. Gedanken ordnen, den Aufruhr der Seele zum Staunen führen, Buntheit , Geräusche, Stille, Düfte wahrnehmen, Begegnungen ermöglichen.

Mein perfekter Tag braucht den jungen Fischer.

Den Fischer, der mir so gerne von seinen Träumen und erzählt und so ungern von seinem Alltag. Den Fischer, dessen Augen jedesmal leuchten, als könnte er im Erzählen schon die Freude des Erlebens erfahren. Den Fischer, für den ich hörend ein kleines Wunder sein darf...

Mein perfekter Tag braucht das kleine Cafe.

…im Cafe, das um diese frühe Stunde kaum ein Tourist betritt, und das auch zu späterer Stunde von einer Vielfalt von Gästen zwar, aber alle für sich interessant Menschen betreten wird. Im Cafe, in dem uns am Morgen die Sonne ins Gesicht blinzelt, wenn sie ihren Glanz auf den kleinen Hafen legt. Im Cafe, in dem der Cappucino die süßeste Milchschaumkrone des Städtchens trägt.

Mein perfekter Tag braucht Bücher.

Bücher überall! Große und kleine, dicke und dünne, sachliche und phantasiereiche. Bücher zum Hineinschreiben, um aus Gedankensplittern eine Geschichte zu weben. Und Bücher zum Herauslesen, um den Alltag um unzählige Bilder reicher zu machen.

Mein perfekter Tag braucht ein Mikrofon.

Ein Mikrofon, in das und aus dem meine Stimme fließt, das mir ermöglicht Geschichten und Worten, die Seele, Geist und Leib berühren, Klang zu verleihen. Sie akustisch erfahrbar zu machen, für die Menschen, die gerne die Augen schließen beim Lesen. Für jene, deren Augen sich dem Licht und den geschriebenen Worten nicht öffnen.

Ja und dann muss ich an diesem perfekten Tag noch mein Ticket nach Ägypten organisieren, wo ich in der Begleitung von Lamis Kairo erleben möchte. Wo ich ein Stück meine kulturelle Neugier nähren kann. Wo ich, wer weiß, auch meinem Abbas begegne oder Momo wiedersehen kann - aber dafür müsste ich nach Djerba….?!

Mein perfekter Tag braucht Mehr.