Detox auf alt­indisch

Kristin Pelzl-Scheruga

Detox auf alt­indisch

Weiße Lotosblüten, duftende Kräuter und entspannende Ölmassagen: Ayurveda ist der Inbegriff von Wohlfühl-Wellness, garniert mit einem Hauch Exotik.
Die Praxis ist oft wesentlich brutaler. Ich kenne bereits einige Ayurveda-Fans, die in Indien oder Sri Lanka eine Panchakarma-Kur über sich ergehen ließen – bei der man morgens auf nüchternen Magen warme Butter trinken muss, Einläufe (Entschuldigung!) bekommt oder gar Brechmittel verabreicht werden (sorry, aber so ist es). Das mag seinen Sinn haben: Schließlich sollen durch diese Reinigungsprogramme chronische Krankheiten geheilt und Regenerationsprozesse in Gang gesetzt werden.
Das Tolle an der altindischen Gesundheitslehre ist aber, dass viele ihrer Elemente sehr wohl in den normalen Alltag integrierbar sind. Werden meine Akkus leer, versuche ich, ayurvedisch zu leben: Früher auf, dafür früher ins Bett. Mittags was Ordentliches, Warmes essen. Und zwischendurch viel heißes Wasser trinken.
Für gemäßigte Ayurveda-Apostel wie mich haben wir auf den folgenden Seiten etwas Spezielles: Eine Fastenkur, die man ganz einfach auch zu Hause durchführen kann. Sie brauchen dazu nur viel (heißes) Wasser und ein wenig Disziplin. Es zahlt sich aus: Nach der Entgiftungswoche erstrahlen Sie rein und klar wie eine Lotusblüte …

Kristin pelzl-scheruga ist Gesund-Chefin von MADONNA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum