So cool auf dem Bike

Karin Garzarolli

So cool auf dem Bike

Warum eine Lederhose mal nicht ausreicht.

Der Liebste hat eine Leidenschaft, die ich zeittechnisch nicht mit ihm teilen kann. Nicht immer und nicht so oft, wie wir es gerne hätten. Biken. Sich in der Früh aufs Motorrad schmeißen und abends mit einem breitem Grinser im Gesicht heimkommen.
So cool. Der breite Grinser stellt sich automatisch ein, wenn man gemütlich auf Landstraßen die traumhafte Landschaft Österreichs einsaugt und Einkehr in verträumten, winzigen Gaststätten genießt. Letzten Sonntag war es so weit. Ein herrlicher Altweibersommer-Tag wollte auf dem Rücken einiger PS genossen werden. Obwohl, sein morgendlicher Blick aus dem Fenster warf die fürsorgliche Frage, ob denn meine Skihose griffbereit sei, auf. Pipapo – eine echte Bikerbraut schmeißt sich natürlich in die Lederhose. Die ­dicke Strickstrumpfhose darunter ist schon unsexy genug, dachte ich mir. Dazu schneesturmerprobte Winterstiefel und die wattierte, gepolsterte, spacige Motorradjacke mit Kaschmir darunter. Wird schon warm genug sein. Was soll ich sagen? Der Altweibersommer-Tag entpuppte sich als hauptsächlich grau, mit ein paar wenig Sonnenstrahlen durchwachsen. Und es war kalt. Fürchterlich kalt. Eiskalt. Zu Hause angekommen legte ich mich als bibberndes Tiefkühlshrimp ins Lavendelschaumbad. Und ganz langsam stellte er sich ein – der breite Grinser im Gesicht…

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at