Kämm it like Ronaldo

Karin Garzarolli

Kämm it like Ronaldo

Cristianos Haare sind bei uns allgegenwärtig.

Dachte bisher mein Erstgeborener ist leicht verhaltensauffällig. Nein, mit der Pubertät kommen wir beide ganz gut zurecht. Mal er und mal ich. Es hat vielmehr mit seinen Haaren zu tun.

Star-Look

Die werden von ihm nämlich in Millimetern gemessen. Er hat sie gerne kurz. Seitlich, im Nacken und bis rauf zum Oberkopf am liebsten knappe sechs Millimeter. Eine Kürze, die schon einen Blick auf seine zarte Kopfhaut freigibt. Dafür sind Stirnpartie und Oberkopf mit eineinhalb bis drei Zentimeter Länge schon ziemlich dicht bewachsen. Wie oft man für diese Frisur zum Coiffeur muss? Oft. Auf jeden Fall häufiger, als ich. Und ich bin mit meinem dezenten Graustich schon sehr Salon-addicted. Er quält mich wöchentlich wegen eines Termins und bekommt ihn alle zweieinhalb Wochen. Die Anweisung an den Friseur seines Vertrauens? Ein Screenshot auf seinem Handy vom letzten Ronaldo-Style. Im Moment ist das ein säuberlich rasierter, drei Millimeter breiter Seitenscheitel. Der Rest so wie immer, was eine wahnsinnige Fülle an Looks hergibt, wie wir in den letzten EURO-Spielen des Portugiesen sehen konnten. Ich sehe sie dann in „real life“ an mir vorüberwandern. Und bin jedes Mal wahnsinnig glücklich, dass nicht der italienische Stürmerstar Mario Balotelli sein stylisches Haarvorbild ist.

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at