H wie Hellas & Heimat!

Karin Garzarolli

H wie Hellas & Heimat!

Auch in Wien brauche ich ein Stück Griechenland!

Einmal hab ich es probiert. Ich wollte von meinen griechischen Wurzeln Abstand nehmen und verbrachte meinen Sommerurlaub in fremden Gefilden. Ein schwer pubertärer Schwachsinn von mir. Es gab dort Sonne, Meer, Strand und doch verspürte ich unendliches Heimweh.

Hot Summer. Das hielt dann bis zum darauffolgenden Sommer an, bis ich aus dem Flugzeug stieg und endlich wieder meine griechische, heiße Luft einatmen durfte. Seit damals nehme ich jedes Jahr ein Stückchen Griechenland mit nach Hause. So hängt etwa der Keramik-Delfin und sein Bruder, der Seestern (beide im typischen Blau gehalten) auf meinem (natürlich in griechisch-weiß ausgemalten) Balkon. Der mit seinem gemauerten Bänkchen und dem blauen Regal eine Hommage an die Heimat meiner Großmutter ist. Für einen Oliven- oder Zitronenbaum ist er leider zu klein, dafür gedeihen hier Lorbeer, Oregano und auch Thymian herrlich. Hier schmeckt der Ouzo an lauen Abenden beinahe so gut wie im Urlaub. Outdoor ist bei mir alles safe. Und Indoor? Im Wohnzimmer ist eine Bodenvase, voll mit winzigkleinen Muscheln, die von jahrelanger, meditativer Sammeltätigkeit zeugen. Auf dem Nachtkästchen liegen drei Steine von einem meiner Traumstrände und am stillen Örtchen hängen Familienfotos, die von gemeinsamen Strandabenteuern zeugen. Hellas, hier bin ich daheim.

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at