Brauen wie ein Star

Karin Garzarolli

Brauen wie ein Star

Bei Mina sind Ihre Augenbrauen in besten Händen.

Seit über zwanzig Jahren ­lebe ich jetzt mitten im Sechsten. Genauer gesagt in Gumpendorf. Eine Freundin sagte immer liebevoll Gumpenvillage dazu – das klang glamouröser. Früher war da nicht viel los. Die hippen Bobos waren weit entfernt in Neubau zu Hause.


Gut gezupft.
In aller Ruhe konnten wir bei den Schwestern (Fleischerei Ringl) unser Bio-Fleisch einkaufen, bevor andere mit dem Begriff Bio etwas anfangen konnten. Sonst gab es noch den Feinkost-Michi mit bestem Obst, Gemüse und italienischen Spezialitäten. Heute ist das anders. An Samstagen steht man um sein Fleisch ungefähr eine Stunde an, was mich für die Schwestern freut. Ums Eck gibt es die beste Pizza Wiens, original französische Schokolade und ganz viel urbanes Leben. Und noch was hab ich entdeckt. Die allerbeste Brauendesignerin! Sie heißt Mina, stammt aus Persien und ist eine Koryphäe, wenn es darum geht, den perfekten Bogen über ihren Augen zu zaubern. Mina arbeitet mit Zwirn, Pinzette und Schere ausgestattet in einem kleinen, feinen Coiffeur-Laden in der Webgasse (www.sustainablebeauty.at). Nach einer fast schmerzlosen Viertelstunde unter ihren flinken Fingern erkennt man sich kaum im Spiegel wieder. Allerdings im positiven Sinne, denn so schön waren meine huschig-wuschigen Brauen noch nie!