Bald ist es wieder lang

Karin Garzarolli

Bald ist es wieder lang

Jetzt hab ich’s endlich, dachte ich mir, als ich mich vor zwei Jahren zu meinem kurzen Bob entschied. Das ist die Frisur, mit der ich alt werde. Der Cut, der niemals von einem anderen abgelöst wird. War auch lange so. Und jetzt ist alles anders.
So toll. Bin grad dabei, mir die Haare wachsen zu lassen. Wobei ich auf keine bestimmte Frisur hinarbeite, sondern nur Lust auf mindestens schulterlanges Haar habe. Sie wissen schon, die Länge, die man dann schnell mal mit einem Haargummi hochnehmen kann. Was dann wiederum genau die Frisur sein wird, mit der ich die meiste Zeit rumlaufen werde. Offene Wallemähne war noch nie so mein Ding. Aber ich freue mich schon auf den Augenblick, in dem ich das Haar zu einem tief im Nacken sitzenden Zopf binden kann. Ergibt dann den Look eines kurzen Bobs, den ich mir gerade rauswachsen lasse. Das wird dann so richtig fein. Meine männlichen Mitbewohner würden über diese Gedankengänge müde lächelnd den Kopf schütteln. Die haben ihren Style nämlich längst gefunden. Kurz ist bei ihnen die Devise. Und zwei von ihnen sehen aus wie derzeit 90 Prozent der Jugendlichen: James Dean lässt grüßen! Monatlich wird ihr Cut beim hippen Friseur ihres Vertrauens nachgeschnipselt. Und täglich wird mit Volumenschaum, Stylingcreme und Haarspray an der perfekten Tolle gearbeitet. Mein Zopf geht dann schneller...

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum