And the Oscar goes to?

Karin Garzarolli

And the Oscar goes to?

Eindeutig an die besten Friseure Österreichs!

Sonntag ist heiliger Chillax-Tag. Da wird erst sehr spät gefrühstückt. Bis in den Mittag hinein. Und dann wird gekocht und gebacken bis in den späten Nachmittag hinein, um so gegen fünf Uhr herrlichen Schweinsbraten & Co. reinzustopfen. Perfekt abgerundet ist so ein Sonntag mit nachfolgender Pflegestunde inklusive Badewanne, Maniküre, Pediküre, Wimpernwelle und was mir halt sonst noch so einfällt. Bügeln zum Beispiel.
Oscar! Programmänderungen gibt es nur für Familienangelegenheiten, beste Freunde und bei Schönwetter. Das war vergangenen Sonntag zwar nicht, aber dafür wurden die Austrian Hairdressing Awards vergeben. Und als passionierte Beauty- und vor allem Haarliebhaberin muss man dabei sein, wenn die besten Haarkünstler Österreichs ihrem Oscar entgegenfiebern. Ja, auch an einem Sonntag. Bis zum Frühstück lief alles normal ab. Der Schweinsbraten wurde zugunsten der vorgezogenen Pflegestunde zur schnellen Pasta und statt ins Kaminkleid warf ich mich in die Galakluft. Bei der Veranstaltung angekommen stellten sämtliche MADONNA-Mädels und ich fest, dass die österreichische Coiffeur-Elite auch aus den eigenen Haaren tolle Frisuren zaubern kann. Eine Gabe, die wir eindeutig nicht haben. Übrigens, gäbe es einen Award für die einfallslosesten Frisuren: Wir hätten uns darum gestritten …

Karin Garzarolli ist Beauty-Chefin bei MADONNA k.garzarolli@oe24.at