Große Emotionen bei Sylvie Meis & Riccardo Simonetti

MADONNA Blogger Award

Große Emotionen bei Sylvie Meis & Riccardo Simonetti

Sylvie Meis hielt eine bewegende Laudatio auf Influencer Riccardo Simonetti, der für sein Engagement für den Verein 'Jugend gegen Aids' ausgezeichnet wurde.

 Was wäre ein Blogger Award ohne Riccardo Simonetti: Der schillernde Tausendsassa wurde heuer aber nicht für die glamourösen Seiten seines Instagram-Auftritts ausgezeichnet, sondern für sein soziales Engagement als Botschafter von ‚Jugend gegen Aids‘. Dafür reisten gleich zwei Laudatoren nach Wien.  Roman Malessa, der Vorstand des Vereins, richtete emotionale Worte an den Preisträger und das Publikum „Ich schätze mich so glücklich, in einer Welt zu leben, in der ein schwuler Mann mit perfekten Locken und funkelnden Pailletten einen Preis wie diesen entgegennimmt. Unbewusst nimmt die Gesellschaft - nehmen wir alle - Errungenschaften wie diese zu selbstverständlich.“ In der Person Simonettis hat das Anliegen des Vereins ein wichtiges Sprachrohr gefunden: „Die digitale Welt schafft es seit einigen Jahren den Fortschritt auch in die entlegensten Orte zu bringen  - du Riccardo gehörst zu diesem Fortschritt“, so Malessa.

 „Du machst anderen Mut“

Den zweiten Teil der Laudatio hielt die beliebte Moderatorin Sylvie Meis, die Simonetti auf Instagram entdeckte und sofort sein Potential erkannte: „Du sorgst dafür, dass du deine Reichweite bewusst nutzt – auf eine richtig gute Art und Weise.“  Seine schillernde Persönlichkeit ist genau das, was als Ausgleich zur Hochglanzoberfläche auf Instagram nötig ist: „Du machst anderen Mut, vielleicht Menschen, die nicht in diese perfekte Welt passen. Vielleicht Menschen, die sich anders fühlen, aber die auch ein Zuhause wollen auf Social Media“, so Meis. Simonettis Mutter saß neben dem Preisträger im Publikum und war sichtlich gerührt und stolz auf ihren Sohn.  Wie der Influencer heikle Themen wie Safer Sex auf Instagram anspricht, sei einzigartig: „Für die Arbeit für die Stiftung „Jugend gegen Aids“, dafür lieben dich die Menschen noch mehr. Und das ist eine Arbeit, die nicht aufhört, denn wir wollen alle eine Welt ohne HIV, ohne Aids, aber vor allem eine Welt, wo junge Menschen gut informiert sind.“

Riccardo Simonetti widmete den Preis allen Ehrenamtlichen Mitarbeitern der Stiftung „Jugend gegen Aids“. „Dass ich ein Teil davon sein kann macht mich stolz“, so der 26-Jährige.  „Ich hoffe, dass dieser Preis Menschen daran erinnert, dass es wichtig ist, seine Stimme für Sachen einzusetzen die einem am Herzen liegen – und bei mir ist es eben Aufklärungsarbeit im Bereich Aids und HIV.“