Gourmet Tagebuch

Ida Metzger

Gourmet Tagebuch

Little Italy in Wien: Das neue Fiorenzano

Italo-Küche hat an dieser Location Tradition. Vor 17 Jahren eröffnete in der Schauflergasse in der Wiener City Luigi Barbaro das „La Ninfea“. Es war einer der ersten Nobel-Italiener Wien. Vor einigen Wochen hat Daniela Fiorenzano dort ihr gleichnamiges Restaurant eröffnet. Bislang hatte die ­Neapolitanerin wenig mit Gastronomie am Hut – die Familie machte ihr Geld im Schmuck-Business. Ihrer Liebe zu ihren Wurzeln in Kampanien und ihre Leidenschaft zur Italo-Küche haben das Restaurant entstehen lassen.

Hommage. Italien und seine herrlichen Zutaten des Landes sind hier Programm. Beim Interieur erinnert allerdings wenig an Bella Italia. Es dominiert moderne State-of-the-Art-Schick, der allerdings auch verwechselbar ist.
Die handgemachte und übrigens exzellente Pasta kommt aus Gragnano, das Olivenöl aus Sorrent. Was mir gefällt: Auf der Karte ist der italienische Ursprungsort der Zutaten angegeben.

Neapel lässt grüßen. In der Küche steht mit Marco Pinelli aus Kampa­nien ein waschechter Italiener. Wunderbar schmeckt der Oktopus-Salat mit Kapern und Fisolen. Detto exzellent die Kartoffel-Gnocchi mit Venusmuscheln, Zucchini und getrockneten Tomatenherzen (15 Euro). Empfehlenswert der gegarte Schweinebauch mit Kirchererbsen-Sauce (16 Euro).

Fiorenzano
1010 Wien
Schauflerg. 6
Tel.: 01/532 91 26
Mo.–Sa. 11.30–15, 18–23 Uhr,
www.fiorenzano.at

Ida Metzger ist Gourmet-Chefin von MADONNA. i.metzger@oe24.at